Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,

ich freue mich, Sie auf den Seiten des SPD-Unterbezirks Augsburg-Land begrüßen zu dürfen.

Die Sozialdemokratie im Landkreis Augsburg arbeitet mit ihren Gemeinde-, Marktgemeinde-, Stadt- und Kreisrätinnen und -räten, ebenso wie ihren Landtagsabgeordneten stetig daran, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern.

Gute Arbeitsplätze und ein solidarisches Gemeinwesen sind unsere zentrale Richtschnur.

Der Unterbezirk Augsburg-Land bestimmt gemeinsam mit der Kreistagsfraktion die Landkreispolitik. Daneben verstehen wir uns als Dienstleister unserer Ortsvereine und als Plattform für die innerparteiliche Meinungsbildung. Der Unterbezirk wird hierbei seiner Rolle innerhalb einer basisdemokratischen SPD gerecht und befördert die Meinungsbildung von der Basis zur Spitze.

Auch im Landkreis Augsburg geht es um gerchte Bedingungen für ein gutes Leben: wir wollen ein stärkeres Engagement des Landkreises im Wohnungsbau. 300 neue Wohnungnen in sechs Jahren sind viel zu wenig! Angesichts der Situation auf dem Wohnungsmarkt ist ein Vielfaches nötig.

Für mehr Mut stehen wir auch beim öffentlichen Nahverkehr. Busse und Bahnen im AVV sind zu teuer und oft auch unattraktiv. Für eine kluge Entwicklung unseres Landkreises benötigen wir attraktive Fahrpläne und günstige Tarife, damit weniger Menschen auf ein Auto angewiesen sind. Für Menschen. die wenig Einkommen haben, wollen wir Mobilität über zusätzlich vergünstigte Tarife bei Bus und Bahn sicherstellen.

Für diese und viele weitere Themen setzen sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ehrenamtlich in unserem Landkreis ein, damit es den Menschen vor Ort besser geht.

Wir freuen uns, wenn unsere Seiten Ihnen Informationen geben und Ihr Interesse wecken, sich ebenfalls politisch zu engagieren. Sprechen Sie uns gerne an. Wir sind da und wir sind offen.

Beste Grüße

 

Ihr

Florian Kubsch

Unterbezirksvorsitzender

 

 
 

Topartikel AllgemeinCHILI CON COURAGE

Politik ist langweilig? Nicht bei uns!

 

Veröffentlicht am 10.07.2017

 

KommunalpolitikWir sagen NEIN zum geplanten Abbruch des Fabrikschornsteins

Armin Bergmann, Herta Füchsle und Edmund Mannes vor dem Fabrikturm

Gemeinsame Stellungnahme des SPD-Ortsvereins und der SPD-Stadtratsfraktion Bobingen zum geplanten Abbruch des Fabrikschornsteins im Industriepark Werk Bobingen

 

Veröffentlicht von SPD Bobingen am 21.11.2017

 

KommunalpolitikRaiffeisenbank plant Schließung ihrer Filialen in der Siedlung und in Straßberg

Armin Bergmann, Hanna Kretschmer, Florian Dorn und Helmut Jesske vor der Raiffeisenbank in der Siedlung

SPD Bobingen startet Unterschriftenaktion

 

Veröffentlicht von SPD Bobingen am 21.11.2017

 

OrtsvereinSPD-Diedorf ehrt langjährige Mitglieder

Beim Bürgerstammtisch der Diedorfer SPD konnten der Vorsitzende Walter Pecher, der extra angereiste SPD-Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein und der Unterbezirksvorsitzende Florian Kubsch langjährige treue Mitglieder ehren.


Foto v.l.n.r.: MdL Herbert Woerlein, Philipp Lutz, OV Walter Pecher,
Josef Zapf, Josef Leibelt, Florian Kubsch

 

Veröffentlicht von SPD Diedorf (Schwaben) am 16.11.2017

 

OrtsvereinJahreshauptversammlung SPD-Meitingen

Auf unserer Jahreshauptversammlung konnten wir Ernst Fenski für 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD ehren. So ein Anlass ist immer wieder eine besondere Freude für den Vorsitzenden Matthias Mark.
Aber auch die politische Diskussion kam an diesem Abend nicht zu kurz. Der Kritik des Kreistagsabgeordneten Franz Neher an den neuen AVV-Tarifen schlossen sich die versammelten Mitglieder an. Gerade für den ländlichen Raum ist diese Tarifreform nicht der große Wurf und bietet durch höhere Preise keinen Anreiz, den öffentlichen Nahverkehr stärker zu nutzen.
Herbert Woerlein reflektierte in seiner Rede nochmals das Ergebnis der Bundestagswahl und die Wahrnehmung der SPD bei den Bürgerinnen und Bürgern.
Aber auch die Politik in Meitingen war Thema der Veranstaltung. Der Fraktionsvorsitzende Werner Grimm berichtete über die aktuellen Überlegungen im Marktgemeinderat zur baulichen Entwicklung des Ortskerns von Meitingen. Hierzu gehört auch ein weiteres Nutzungskonzept für die Gemeindehalle. Nachdem die SPD darauf bereits seit Jahren drängt, liegen nun Ideen für einen Umbau zu einem Kindergarten vor. Doch das ist zu kurz gegriffen, findet Grimm. Der Platz gibt es her, dieses Haus neben einem Kindegarten auch zu einer Heimat für die örtlichen Vereine zu gestalten. Dieses fand große Zustimmung bei den versammelten Mitgliedern. Wichtig ist, sich bei allen Ideen Prioritäten zu setzen und die Umsetzung schrittweise anzugehen.

 

Veröffentlicht von SPD Meitingen am 13.11.2017

 

RSS-Nachrichtenticker